Blogsuche:

Bali: Urlaub auf der Insel der Götter

Abgelegt unter Urlaub & Reisen by Redaktion am 17. Januar 2013

Reisterrassen auf BaliSowohl der Indische als auch der Pazifische Ozean bieten viele Sehenswürdigkeiten und Schönheiten. Eine der besonderen Perlen, die mitten zwischen den beiden Weltmeeren liegt, ist Bali, ein Teil von Indonesien und die westlichste der Kleinen Sundainseln. Bali bietet eine abwechslungsreiche Landschaft mit Meer, Strand, Reisterrassen, Bergen und Regenwäldern.

5.561 Quadratkilometer tropische Schönheit

Wer Bali besucht, den erwartet schon bei der Ankunft das Bild, das Gott bei der Erschaffung der Erde vor sich hatte: Traumhaft schöne, weite, weiße Strände, ein azurblauer Himmel, dazu Sonne und Sonnenschein. Beste Voraussetzungen also um ein Urlaubsziel für jedermann auf der Welt zu werden. Doch Gott hat die Natur erstellt, um das passende Dekor hat sich der Mensch gekümmert. Auf Bali bedeutet das, dass hier Hunderte religiöse Bauwerke, besonders Tempelanlagen, zu finden sind, die vom vergangenen Mystizismus einer alten Kultur zeugen. Diese reiche Bebauung mit Tempeln hat dafür sorgt, dass Bali auch die „Insel der Götter“ genannt wird. Diese Bauwerke können sowohl hinduistischen, islamischen, als auch naturgöttlichen Ursprungs sein, da Bali im Laufe der Zeit mehrfache Herrscherwechsel durchmachen musste.

Die Natur Balis

Die Flora und Fauna von Bali ist so reich wie fast nirgendwo sonst auf der Welt. Obwohl die ursprünglich riesigen Tropenwälder inzwischen weit zurückgedrängt wurden, gibt es immer noch gigantische Gebiete voller Wald. Zudem existieren Pflanzen auf Bali, die es nirgendwo sonst auf der Welt gibt. Ganz besonders die tropischen Bäume sind es, die die Natur von Bali bestimmen. Durch ihre schiere Größe und Farbvielfalt beeindrucken sie Besucher bereits beim Anflug auf die Insel. Auch die Fauna von Bali ist zahlreich vertreten. Nicht nur in abgeschlossenen Zoos, sondern auch freilebend gibt es eine Unzahl verschiedener Tierarten, wobei besonders die Affen zahlreich vertreten sind. Diese Affen findet man fast überall auf der Insel, teilweise bis hin zu den bewohnten Gebieten am Rand zum Dschungel im Inselinneren.

Die Menschen von Bali

Auf der Insel gibt es sowohl extrem traditionelle Gegenden, als auch extrem moderne. Eine Bali-Reise beginnt auf dem Flughafen Bali – dem zweitgrößten Flughafen Indonesiens. Die 3,9 Millionen Einwohner von Bali bieten dem Besucher sowohl modernste Unterhaltung, zum Beispiel in der Hauptstadt Denpasar, oder den zahlreich vorhandenen Luxushotels, aber andererseits auch einen Einblick in ihr traditionelles Leben, vor der Ankunft der Europäer. Touristen müssen sich lediglich trauen auch einen Abstecher abseits der Hotels zu unternehmen, und Einheimische nach diesen Orten zu fragen, wo das traditionelle Bali gepflegt wird.

Bildquelle: drew / Wikipedia

 



Bitte JavaScript aktivieren!