Blogsuche:

Familienurlaub: Nationalparks in Kroatien

Abgelegt unter Urlaub & Reisen by Redaktion am 06. Dezember 2013

Nationalpark Plitvicka JezeraKroatien hat sich zu einem beliebten Reiseziel in Südosteuropa entwickelt. Wenn Sie ein Naturliebhaber sind, werden Sie auf keinen Fall enttäuscht werden. Dieses kleine Land schuf zahlreiche Nationalparks. Jeder Nationalpark wird separat verwaltet und untersteht dem Ministerium für Naturschutz. Das Freizeitangebot ist riesig. Kroatien ist ein perfektes Urlaubsland für Familien.

Der Nationalpark Plitvicer Seen

Das Plitvicer Seengebiet ist der bekannteste Nationalpark Kroatiens. Es ist auch der größte Nationalpark des Landes. Diese faszinierende Landschaft aus Seen, Wasserfällen und dichten Wäldern war die Kulisse für legendäre Winnetou-Verfilmungen. Der Nationalpark liegt etwa 75 Kilometer von der Adriaküste entfernt. In der einzigartigen Seenlandschaft der Plitvicer Seen bildete sich eine biologisch bedeutsame Pflanzen- und Tierwelt heraus. In den urwaldähnlichen Buchen- und Tannenwäldern sind seltene Tierarten, wie Bären und Wölfe anzutreffen. Im Nationalpark gibt es verschiedene Orchideenarten. Für die einheimische Bevölkerung sind niedrige Holzhütten typisch, die mit Roggenstroh oder Schindeln gedeckt sind.

Der Nationalpark Krka

Die Wasserfälle der Krka gehören zu den schönsten und ungewöhnlichsten Naturschauspielen in Kroatien. Das Wasser staut sich zwischen Knin und Skradin in kleineren Seen und stürzt mehrmals als Wasserfall in die Tiefe. Diese gigantischen Wasserfälle bilden eine Art dschungelartige Flusslandschaft, die dem Gebiet einen besonderen Reiz verleiht. Im Nationalpark leben insgesamt mehr als 800 Pflanzen- und 200 Tierarten. Im Seebereich des Flusses und in den Sümpfen leben einige Amphibien. In den Gehölzen sind kleinere Reptilien und im Fluss verschiedene Fischarten anzutreffen. Der Naturschutzraum besitzt eine große Bedeutung für die Vogelwanderung im Frühling und Herbst.

Der Nationalpark Brijuni-Inseln

Die Brijuni-Inseln sind für eine landschaftliche Schönheit bekannt. Die gesamte Inselgruppe steht unter Naturschutz. Die größte Insel Veli Brijun kann von Touristen besucht werden. Auf der Insel wurde ein großzügiges Tiergehege angelegt. Viele der Pflanzenarten sind auf Istrien gefährdet. Eindrucksvoll erstrecken sich majestätische Eichenwälder. Neben mediterranen Arten sind hier Pinien, Tannen und Zypressen beheimatet. Auch exotische Arten, wie Palmen und Kakteen wurden großzügig angepflanzt. Für einige Vogelarten wurde ein Schutzgebiet angelegt. Heute können hier die seltenen Kormorane gesichtet werden. Eine der größten Sehenswürdigkeiten ist ein Safaripark, welches sich an der nördlichen Spitze Veli Brijuns befindet. Hier werden Antilopen, Elefanten, Lamas und Zebras präsentiert.

Fazit

Es gibt noch weitere Nationalparks, die einen Besuch wert sind, wie Kornati, Mljet, Paklenica, Risnjak und nördlicher Velebit. Sie bieten neben beeindruckenden Landschaften eine vielfältige Flora und Fauna. Diese einzigartigen Landschaften mit Seen, Flüssen, Wasserfällen, dichten Wäldern und bizarren Felsen bieten nicht nur eine intakte Natur, sondern auch Möglichkeiten für ausgedehnte Spaziergänge, Mountainbiking oder Klettern. Abschließend kann man getrost sagen, dass sich Kroatien wirklich perfekt als Urlaubsland für Familien eignet.

 

Ein Kommentar zu 'Familienurlaub: Nationalparks in Kroatien'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. Spar-Muli sagte,

    am 08. Dezember 2013 um 3:11 am Uhr

    Nachdem Anfangs nur mein Bruder regelmäßig nach Kroatien in den Urlab gefahren ist, verbringt jetzt auch meine Schwester mindestens alle 2 Jahre mal eine Urlaubswoche auf der Insel mit dem unaussprechlichen Namen Krk.
    Die Fotos die sie mitbringen sehen gut aus und wirken recht einladend. Aber selber habe ich es noch nicht dorhin geschafft.
    Ich schaff bisher immer nur einen Kurzurlaub innerhalb Deutschlands. 🙂
    Gruß, Max von Spar-Muli




Bitte JavaScript aktivieren!