Blogsuche:

Flusskreuzfahrt auf Rhône und Saône – Entspannt durch Südfrankreich gleiten

Abgelegt unter Urlaub & Reisen by Redaktion am 09. Februar 2017

Eine Flusskreuzfahrt auf Rhône und Saône ist eine sehr entspannende Möglichkeit, den Süden Frankreichs zu erkunden. Während der geruhsamen Fahrt können Sie die Landschaft vom Sonnendeck aus genießen oder sich im Wellnessbereich der luxuriösen Schiffe verwöhnen lassen. Täglich erwarten Sie leckere Buffets und mehrgängige Menüs im Bordrestaurant. Das Beste an einer Flusskreuzfahrt sind jedoch die Landgänge. Jeden Tag können Sie einen anderen Ort entdecken, entweder auf einem geführten Ausflug oder auf eigene Faust. Alles ohne lästiges Kofferpacken und Reisestress, denn wenn Sie müde und hungrig sind, erwartet Sie Ihr gemütliches Schiff.

Anreise und Vorübernachtung

Die Flusskreuzfahrten auf Rhône und Saône starten und enden normalerweise in Lyon. Die meisten Routen dauern eine Woche. Die Anreise nach Lyon ist von Deutschland aus bequem mit dem Zug Richtung Marseille möglich. Die Einschiffung findet nachmittags statt und das Schiff legt noch am selben Abend ab. Um die Anreise entspannter zu gestalten, empfiehlt sich eine Vorübernachtung in Lyon. Diese bannt die Gefahr, wegen einer Zugverspätung das Schiff zu verpassen. Außerdem bleibt so mehr Zeit, die Stadt Lyon zu entdecken, die ansonsten im Kreuzfahrtprogramm oft zu kurz kommt. Eine gute Auswahl an Hotels für Ihre Vorübernachtung finden Sie in dieser Übersicht.

Lyon – Weltkulturerbe der UNESCO

Die Altstadt von Lyon, Vieux Lyon genannt und seit 1998 Weltkulturerbe der UNESCO, können Sie bequem bei einem Spaziergang erkunden. Sehenswert ist die Basilika Notre-Dame de Fourviére, die Sie aufgrund ihrer überragenden Höhe nicht verfehlen können. Außerdem lohnt sich eine Besichtigung der Kathedrale Saint-Jean. Sicherlich werden Sie bei Ihrem Rundgang auf einige der 300 Traboules stoßen. Dies sind schmale Verbindungsgänge zwischen den Gassen, die charakteristisch für das Stadtbild von Lyon sind. Nehmen Sie sich Zeit um die Prachtbauten und Plätze von Lyon zu erkunden, zum Beispiel rund um den Place de Terreaux.

Avignon mit dem mittelalterlichen Papstpalast

Welche Orte während Ihrer Kreuzfahrt angesteuert werden, variiert je nach Reederei und Schiff. Fast immer gibt es jedoch einen Halt in Avignon. Die herausragende Sehenswürdigkeit der Stadt ist der Papstpalast, in dem im Mittelalter das Kirchenoberhaupt residierte. Vom Aussichtspunkt am Botanischen Garten bietet sich ein wunderschöner Blick über die Rhône. Außerdem sollten Sie die bekannte Brücke Pont d’Avignon und die fast vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtmauer nicht verpassen.

Mâcon, Viviers, Arles

Weitere Orte, an denen häufig Kreuzfahrtschiffe halten, sind Mâcon mit dem nahegelegenen Kloster Cluny, Viviers in der Nähe der Ardéche-Schlucht mit den imposanten Steilhängen und Arles. Bei einem Rundgang in der provenzalischen Stadt können Sie sich auf die Spuren der Römer begeben, zum Beispiel bei einer Besichtigung der imposanten Arena. Arles ist meistens der Umkehrpunkt der Kreuzfahrt. Viele Reedereien bieten von dort Ausflüge an die nahegelegene Côte d’Azur oder in die Camargue an.

Weiterführende Informationen

Eine kurze Einführung in die Orte, die angesteuert werden sollen, bieten oft schon die Routenbeschreibungen und Ausflugsprogramme der Reedereien. Wenn Sie auf eigene Faust losziehen möchten, empfiehlt sich für ausführlichere Informationen ein guter Reiseführer oder eine Recherche im Internet. Hier gibt viele interessante Tipps, auch für die Region Rhône. Viel Freude bei der Planung und eine gute Reise!

 



Bitte JavaScript aktivieren!